Anbieter von A-Z

Eltern-Kind-Treffen: "Kinder mit Behinderungen"

Bei der Selbsthilfegruppe Kinder mit Behinderung treffen sich Eltern mit ihren besonderen Kindern und deren Geschwistern zum Austausch und, um sich gegenseitig zu unterstützen.

Wer sind wir?

Wir sind Familien mit Kindern mit Schwerbehinderungen.

An wen richtet sich unser Angebot?

Wir wünschen uns Kontakt zu anderen Familien mit Säuglingen / Kindern mit Schwerbehinderungen. Wir sind offen für alle Familien unabhängig von Art oder Ursache der Einschränkungen! Wir wollen beispielsweise Familien unterstützen, deren Kinder angeborene Besonderheiten haben oder die aufgrund eines zu frühen oder komplizierten Starts ins Leben längerfristige gesundheitliche Probleme haben, aber ebenso Familien, bei deren Kindern im Laufe des Lebens z. B. Unfälle oder Krankheiten zu Behinderungen geführt haben. 

Wir freuen uns auch, wenn Familien den Weg zu uns finden, die aufgrund von Gesprächen und (fehlenden) Diagnosen / Prognosen verunsichert sind, beispielsweise wenn ihren Kindern „Behinderungen“ oder „lebenslange Einschränkungen“ beschieden wurden. Eltern, deren Kinder nicht zuhause sind, sind ebenfalls herzlich willkommen. 

Fachleute dürfen als Gäste kommen und werden für Veranstaltungen eingeladen.

Was umfasst unser Angebot?

Wir treffen uns, tauschen uns aus und unterstützen uns gegenseitig. Außerhalb der Treffen bleiben wir per E-Mail und Telefon in Kontakt und helfen uns bei Fragen weiter. 

Wir organisieren unregelmäßig Zusatzveranstaltungen: z.B. Erste-Hilfe-Kurse, Informationsabende zu Inklusion und unterstützter Kommunikation, Schulungen zu gutem Handling im Pflegealltag, „Elternabende“… Diese Angebote kündigen wir per Mail und auf unserer Homepage www.bskinder.de an.

Was sollten Sie noch über uns erfahren?

Dank einer Förderung nach § 45d SGB 11 kann derzeit (2014) eine Kinderbetreuung kostenlos angeboten werden sowie DGS-Simultandolmetschung nach Voranmeldung (info(at)bskinder.de). 

Unsere Räume im Jugendzentrum Turm sind treppenfrei über Rampen erreichbar. Es gibt aber weder Rolli-Toilette noch Wickelplatz. Im Keller gibt es Toiletten. Durch einen sauberen Teppich ist ein Raum für

Krabbel- und Liegekinder geeignet. Es gibt viele Spielmöglichkeiten.

Entstehen für die Hilfesuchenden / den Hilfesuchenden Kosten?

Es entstehen keinerlei Kosten für uinser Angebot.

 

 

Dieses Angebot finden Sie in den folgenden Bereichen

  • Leben mit einer Behinderung

Zurück