Anbieter von A-Z

Abila e.V. - Freiwillige unterstützen Familien

Abila e.V. vermittelt Freiwillige an interessierte Familien insbesondere zur schulischen Unterstützung und sprachlichen Förderung der Kinder.

Wer sind wir?

Wir sind Abila e.V. - ein Verein, der eng mit dem städtischen Kinder- und Jugendzentrum Selam in der Hamburger Straße zusammenarbeitet.

An wen richtet sich unser Angebot?

Wir vermitteln Ehrenamtliche an Kinder, Jugendliche und Erwachsene, um diese bei sprachlichen, schulischen oder integrativen Herausforderungen zu ermutigen und zu unterstützen.

Insbesondere wenden wir uns damit an Hilfesuchende mit nicht-akademischen oder nicht-deutschmuttersprachlichem Hintergrund. Generell können aber alle Kinder durch Abila vermittelt werden.

Was umfasst unser Angebot?

Die Abilas bilden mit dem Kind ein Tandem. Gemeinsam vereinbaren sie regelmäßige Treffen.

Bezüglich der Aktivitäten werden folgende Schwerpunkte gesetzt:

-Schulische Unterstützung: fachliches Lernen und Besprechung schulischer Probleme

-Sprachliche Förderung: z.B. durch gemeinsames Lesen, Ratespiele etc.

-Ausgleich: Sport, Musik, Spielen, Kunst etc.

-erlebnisweltbezogene Lernorte: Zoo, Theater, Museen, Umwelt und Natur

 

 

Was sollten Sie noch über uns erfahren?

Die Freiwilligen, die ein Tandem eingehen, werden Abilas genannt.

Abilas sind zuverlässige und verantwortungsbewusste Freiwillige ab 18 Jahren, von denen dem Verein ein polizeiliches Führungszeugnis vorliegt.

Zudem ist die finanzielle Förderung eines Erste-Hilfe-Kurses für alle Abilas gegeben.

Die Abilas haben die Möglichkeit sich bei regelmäßigen Treffen untereinander auszutauschen.

Ebenso ermöglichen wir Ihnen die Fortbildungen in Bereichen wie Methodentraining, Interkulturalität, Gesundheitsfragen etc.

Entstehen für die Hilfesuchenden / den Hilfesuchenden Kosten?

Sowohl für die Hilfesuchenden als auch für die Ehrenamtlichen entstehen keine Kosten.

Dieses Angebot finden Sie in den folgenden Bereichen

  • Armut, Bildung und Teilhabe
  • Familie, Erziehung und Entwicklung
  • MigrantInnen
  • Schule,Studium und Beruf

Zurück