Anbieter von A-Z

Büro für Migrationsfragen

Viele integrationsfördernde Projekte sind im Büro für Migrationsfragen angesiedelt, Menschen mit und ohne Migrationshintergrund werden von fachkundigen Kollegen/innen bei integrationsrelevanten Fragen beraten.

Wer sind wir?

Als städtische Einrichtung ist das Büro für Migrationsfragen, angesiedelt im Fachbereich Soziales und Gesundheit in der Auguststraße, ein Knotenpunkt der städtischen Integrationsarbeit.

An wen richtet sich unser Angebot?

Viele Veranstaltungen, Fachtagungen und Projekte richten sich an Menschen mit und ohne Migrationshintergrund sowie Fachkräfte die im Themengebiet arbeiten. Mit unserer Arbeit zur interkulturellen Öffnung erreichen wir Mitarbeiter/innen der Stadtverwaltung und anderer Bildungs-, Beratungs- und Vereinsinstitutionen.

Was umfasst unser Angebot?

In vielen Projekten tragen wir zur interkulturellen Öffnung von städtischen Institutionen, Behörden, Vereinen und Verbänden bei. Thematisch eingegrenzte Projekte behandeln integrations- und migrationsrelevante Themen. Wir bieten einen interkulturellen Dolmetscher-Service. Menschen mit und ohne Migrationshintergrund werden von uns zu integrationsrelevanten Themen beraten. Angebote der Stadt Braunschweig werden von uns gesammelt und transparent dargestellt. Integrations- und migrationspolitische Projekte sind bei uns angesiedelt.

Was sollten Sie noch über uns erfahren?

Das Büro für Migrationsfragen der Stadt Braunschweig ist dem Sozialreferat zugeordnet. Im Sozialreferat vereinen sich insgesamt die drei Planungsbereiche  "Büro für Migrationsfragen", "Sozialplanung & Kinderarmut" sowie "Gesundheitsplanung".

Alle Themenbereiche sind interdisziplinär aufgebaut und arbeiten in einzelnen Handlungsfeldern zusammen.

Über die Planungsbereiche „Sozialplanung & Kinderarmut“ sowie über die „Gesundheitsplanung“ erfährt man mehr im Netz unter www.braunschweig.de.

Entstehen für die Hilfesuchenden / den Hilfesuchenden Kosten?

Es entstehen keinerlei Kosten für unser Angebot.

Dieses Angebot finden Sie in den folgenden Bereichen

  • MigrantInnen

Zurück