Anbieter von A-Z

Mobile Beratung Niedersachsen gegen Rechtsextremismus für Demokratie - Regionalbüro Süd

Die Mobile Beratung ist regionaler Ansprechpartner für Hilfesuchende, die fachliche Unterstützung in der konstruktiven Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Formen von Rechtsextremismus benötigen.

Wer sind wir?

Die Mobile Beratung Niedersachsen ist seit 2020 in Trägerschaft von Wabe e.V. als Partner des Demokratiezentrum beim Landespräventionsrat Niedersachsen regionaler Ansprechpartner für die Region Süd Niedersachsen. Diese Region umfasst Region und Stadt Hannover, LK Gifhorn, LK Helmstedt, LK Peine, Braunschweig, Salzgitter, Wolfsburg, LK Wolfenbüttel, LK Goslar, LK Hildesheim, LK Northeim, LK Göttingen (inkl. Altkreis Osterode), LK Holzminden, LK Hameln-Pyrmont 

An wen richtet sich unser Angebot?

Die Mobile Beratung ist regionaler Ansprechpartner für Bündnisse, Einzelpersonen, Kommunen und Verwaltung, Gruppen, Initiativen, Vereine, Firmen und andere Institutionen, die fachliche Unterstützung in der konstruktiven Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Formen von Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus benötigen.

Was umfasst unser Angebot?

Die Mobile Beratung agiert in unterschiedlichen Handlungsfeldern wie z.B. Schule, Jugendhilfe, Verwaltung und Wirtschaft bzw. ehrenamtlichem Engagement und entwickeln ortsbezogene Strategien, z.B. gegen die (befürchtete) Dominanz rechtsextremer Gruppierungen. Dabei erfüllen die Beratungsteams in Abhängigkeit vom jeweiligen Beratungsauftrag Koordinierungsfunktionen, bieten Organisations- und Projektentwicklung an, leisten prozessorientierte Beratung und operative Hilfen, transferieren Informationen sowie Erfahrungen und nehmen operative Analysen vor. Zudem werden Vorträge und Worskshops zu dem Themenbereich Rechtsextremismus durchgeführt.

Was sollten Sie noch über uns erfahren?

-

Entstehen für die Hilfesuchenden / den Hilfesuchenden Kosten?

kostenfrei

Dieses Angebot finden Sie in den folgenden Bereichen

  • Gewalt und Konfliktbewältigung

Zurück