Anbieter von A-Z

Täterberatungstelle Häusliche Gewalt Region Braunschweig

Der Jugendhilfe Wolfenbüttel e.V. führt entsprechende Beratungen und Kurse mit dem Ziel durch, Tatverantwortliche aktiv in die Verantwortung zu nehmen und nachhaltige Verhaltensveränderungen zu bewirken.

Wer sind wir?

Unsere Täterberatungsangebote in der Region sind Teil eines umfassenden Schutzprogramms für Frauen, die Gewalt in Partnerschaften erfahren. Der Aufbau entsprechender Beratungsangebote gehört zum Präventionsansatz des europäischen Übereinkommens zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen (Istanbul Konvention) und ist Teil des Niedersächsischen Landesaktionsplanes gegen häusliche Gewalt.

Der Jugendhilfe Wolfenbüttel e.V. führt entsprechende Beratungen und Kurse mit dem Ziel durch, Tatverantwortliche aktiv in die Verantwortung zu nehmen und nachhaltige Verhaltensveränderungen zu bewirken. Täterberatung verstehen wir als aktiven Beitrag zum Opferschutz!

Mit unserem Angebot der Täterberatung HG verfolgen wir das primäre Ziel, Frauen und Kinder vor Gewalt zu schützen, entsprechend des Leitsatzes „Täterarbeit ist Opferschutz“.

An wen richtet sich unser Angebot?

Unser Angebot richtet sich an Männer ab 18 Jahren, welche Konflikte in Partnerschaften versuchen mit Hilfe von psychischer oder physischer Gewalt zu lösen oder befürchten zukünftig gewalttätiges Verhalten in Partnerschaften zu zeigen.

Unsere Aufnahmevoraussetzungen sind:

  • Veränderungsbereitschaft
  • ausreichende Deutschkenntnisse 
  • keine akute Suchterkrankung
  • keine erheblichen psychischen Erkrankungen

Was umfasst unser Angebot?

Ein in 24 Sitzungen gegliedertes wöchentliches Gruppentraining in einer Gruppe mit bis zu 10 Männern und begleitende Einzelberatung und Nachbetreuung. Die Klienten sind damit mindestens ein halbes Jahr bei der Beratungsstelle angebunden, um ihnen somit eine langfristige und nachhaltige Verhaltensveränderungen zu ermöglichen.

Was sollten Sie noch über uns erfahren?

Unsere Täterberatungsstelle HG richtet sich nach den Standards des Landes Niedersachsen und der Bundesarbeitsgemeinschaft für Täterarbeit Häusliche Gewalt und ist zu dem Teil der Netzwerke gegen häusliche Gewalt. Wir nehmen an den örtlichen RundenTischen und den Hochrisikofallkonfrenzen teil und sind aktives Mitglied in der interdisziplinären Koordinierungsstelle häusliche Gewalt für die Region Braunschweig (iKOST HG).

Entstehen für die Hilfesuchenden / den Hilfesuchenden Kosten?

Eine geringe Kostenbeteilung am Präventionskurs richtet sich nach dem Nettoeinkommen des jeweiligen Klienten und beläuft sich zwischen 5€ und 30€ je Gruppensitzung.

Dieses Angebot finden Sie in den folgenden Bereichen

  • Gewalt und Konfliktbewältigung

Zurück