Anbieter von A-Z

Jugend- und Drogenberatung Braunschweig (Drobs)

Die Jugend- und Drogenberatung Braunschweig richtet sich an Konsumenten illegaler Drogen sowie deren Angehörige.

Wer sind wir?

Die Jugend- und Drogenberatung Braunschweig ist eine Einrichtung der Gemeinnützigen Gesellschaft für Paritätische Sozialarbeit mbH. Die Beratungen werden durch psychologische Psychotherapeutinnen oder Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen mit zum größten Teil anerkannten suchttherapeutische Zusatzausbildungen durchgeführt.

An wen richtet sich unser Angebot?

Wir beraten Drogengefährdete und -abhängige, ihre Angehörigen- und Bezugspersonen im Bereich der illegalen Drogen. Auch bei Problemen mit Alkohol, Glücksspiel, Mediensüchte und Essstörungen beraten wir und bieten unterschiedliche Hilfsangebote an.

Für Jugendliche und junge Erwachsene haben wir ein seperates Angebot in unserer Außenstelle Clear.

Was umfasst unser Angebot?

Wir bieten Suchtberatung, psychosoziale Begleitung im Rahmen des Substitutionsprogramms, Suchtprävention, Vermittlung in stationäre und teilstationäre Rehabilitationseinrichtungen, ambulante Rehabilitation, niedrigschwelliges Cafeangebot, Fortbildungen und Schulungen, Onlineberatung und die Medizinische Ambulanz bietet ein Substitutionsprogramm an.

Prävention ist ein weiterer, wichtiger Baustein unserer Arbeit. Wir beteiligen uns an vielen Veranstaltungen oder Kampagnen (z.B. Jugendfilmtage, Aktion "KlarSicht" oder "rauchfrei"). Unter anderem bieten wir Workshops und Infoveranstaltungen an und führen gemeinsam mit dem Gesundheitsamt das Planspiel Cannabis für Schulklassen durch.

Was sollten Sie noch über uns erfahren?

Die Beratung ist anonym und die Berater(innen) unterstehen der Schweigepflicht.

Wir sind eine anerkannte HaLT Einrichtung und bieten in Kooperation mit der Jugendberatung bib Unterstützung für Jugendliche, die aufgrund einer Alkoholvergiftung aufgefallen sind.

Entstehen für die Hilfesuchenden / den Hilfesuchenden Kosten?

Für die Braunschweiger Bürger ist die Beratung kostenlos. Im Rahmen der Therapievermittlung werden die Kosten bei den entsprechenden Kostenträgern beantragt.

Dieses Angebot finden Sie in den folgenden Bereichen

  • Drogen und Sucht
  • Medien und Computer

Zurück