Anbieter von A-Z

Arbeitskreis Faustlos in Braunschweig

FAUSTLOS ist ein Präventionsprogramm, das sozial-emotionale Kompetenzen gezielt fördert und damit aggressivem und gewaltbereitem Verhalten von Kindern und Jugendlichen vorbeugt. Es wird im Kindergarten, in Grund- und Förderschulen sowie in der Sekundarstufe eingesetzt.

Wer sind wir?

Im Arbeitskreis arbeiten Psychologen und Pädagogen mit dem Ziel, das Curriculum Faustlos in Kindergärten und Schulen zu implementieren, damit die sozial-emotionalen Kompetenzen der Kinder und Jugendlichen gefördert und damit der Gewaltentwicklung präventiv entgegengewirkt wird.

An wen richtet sich unser Angebot?

Unser Angebot richtet sich an ErzieherInnen und pädagogische MitarbeiterInnen in Kindertagesstätten sowie an die Kollegien der Grund-, Förder- und Sekundarschulen.

Was umfasst unser Angebot?

Der Arbeitskreis Faustlos organisiert die Eingangsfortbildungen zum Faustlos-Curriculum für ErzieherInnen und LehrerInnen, stellt den Kindergärten und Schulen Arbeitsmaterialien zur Verfügung und begleitet sie im darauf folgenden Jahr mit 3 Nachbetreuungssitzungen während ihrer Arbeit mit dem FAUSTLOS-Curriculum.

Für Einrichtungen, die seit längerer Zeit mit Faustlos arbeiten, bietet der Arbeitskreis eine Auffrischung (Praxisbegleitung) an, in der neue Impulse für die Arbeit mit dem Curriculum vermittelt werden.

Häufig stoßen Lehrkräfte an ihre Grenzen, wenn sie aggressivem Verhalten von Schülern gegenüberstehen. Hierfür bietet der Arbeitskreis ein eintägiges Seminar „Faustlose Interventionsstrategien“ an. Vermittelt wird ein umfassendes Spektrum bewährter Verhaltensstrategien zum Umgang mit Konfliktsituationen, die ein direktes Eingreifen – also Intervention statt Prävention – erforderlich machen.

Ergänzend zu der Arbeit mit den Kindern bietet der Arbeitskreis Faustlos den ErzieherInnen eine Eingangsfortbildung zur interkulturellen Elternarbeit an.

Was sollten Sie noch über uns erfahren?

Inhaltlich werden durch FAUSTLOS altersangemessene, auf den Entwicklungsstand der Kinder bezogene prosoziale Kenntnisse in den Bereichen Empathie, Impulskontrolle und Umgang mit Ärger und Wut vermittelt.

Das Programm liegt in drei separaten Versionen vor: Ein Curriculum wurde speziell für den Kindergarten, ein anderes für die Grundschule und ein drittes für die Sekundarstufe entwickelt.

Faustlos für den Kindergarten

Mit den Handpuppen „Wilder Willi“ und „Ruhiger Schneck“ werden den Kindern die Faustlos-Inhalte anhand von großformatigen Bildern vermittelt. Faustlos für die Grundschule

Während der Grundschulzeit werden prosoziale Verhaltensfertigkeiten in Rollenspielen ausprobiert, geübt und vertieft.

Faustlos für die Sekundarstufe

In der Sekundarstufe werden die Jugendlichen mit Hilfe von Spielfilmsequenzen in Problemsituationen eingeführt und angeleitet, Lösungen zu finden.

Entstehen für die Hilfesuchenden / den Hilfesuchenden Kosten?

Die Kosten werden von der Bürgerstiftung Braunschweig mit ihren Sponsoren BS|Energy, VW Financial Services und der Sparda-Bank Hannover-Stiftung übernommen. Ihr finanzielles Engagement hat es ermöglicht, dass mittlerweile 93 kinderbetreuende Einrichtungen und 43 Schulen mit dem Curriculum arbeiten können.

Dieses Angebot finden Sie in den folgenden Bereichen

  • Gewalt und Konfliktbewältigung

Zurück