Anbieter von A-Z

Schulpsychologische Beratung der Niedersächsische Landesschulbehörde - Regionalabteilung Braunschweig

An die Schulpsychologische Beratung können sich alle an Schule Beteiligte (Schüler und Schülerinnen, Eltern, Lehrkräfte u.a.) bei Fragen, Anliegen oder Problemen psychologischer Art im Zusammenhang mit Schule wenden.

Wer sind wir?

Schulpsychologische Beratung nutzt psychologisches Wissen, um die Schulen in ihrem Bildungs- und Erziehungsauftrag und Schülerinnen und Schüler in ihrer Lernentwicklung, in ihrer Persönlichkeitsentwicklung sowie dem Erreichen angemessener Abschlüsse zu unterstützen.

An wen richtet sich unser Angebot?

An die schulpsychologische Beratung können sich alle, die an Schule beteiligt sind, wenden: Schüler und Schülerinnen jeden Alters und jeder Schulform, Eltern, Lehrkräfte, Schulleitungen sowie Institutionen, Beratungseinrichtungen, Ärzte und Therapeuten, bei Fragen, Anliegen oder Probleme psychologischer Art im Zusammenhang mit Schule.

Was umfasst unser Angebot?

In Bezug auf Schüler und Schülerinnen bzw. auf Klassen kann es z.B. um Lern- und Leistungsaspekte gehen, Fragen zur Beschulung (z.B. Schulabsentismus, Schullaufbahnberatung, besondere Bedingungen im Rahmen von Erkrankungen oder Einschränkungen), Aspekte des sozialen Miteinanders und der psychosozialen Entwicklung usw.

Darüber hinaus berät und unterstützt die schulpsychologische Beratung die Schulen bei der Bewältigung ihrer Aufgaben in Erziehung und Unterricht, neben der konkreten Beratung auch z.B. durch Supervision und Fortbildung.
Auch bei schwerwiegenden Ereignissen mit Auswirkung auf die Schule kann eine psychologische Unterstützung erfolgen. Beratung, Diagnostik und Interventionsplanung finden nach Möglichkeit in Kooperation mit der Familie und der Schule statt.

Was sollten Sie noch über uns erfahren?

 Schulpsychologische Beratung ist nach dem Niedersächsischen Schulgesetz eine Pflichtaufgabe des Landes Niedersachsen. Schulpsychologische Beratung findet auf freiwilliger Basis statt und unterliegt der gesetzlichen Schweigepflicht, der Zugang ist frei und über die zuständige Schulpsychologin bzw. den zuständigen Schulpsychologen möglich.

Entstehen für die Hilfesuchenden / den Hilfesuchenden Kosten?

Die Beratung ist kostenfrei.

Dieses Angebot finden Sie in den folgenden Bereichen

  • Schule,Studium und Beruf

Zurück