Neuigkeiten und Veranstaltungshinweise

Alkoholkonsum von Kindern: Forscher empfehlen klare Trinkverbote

02.07.2019

Schon mit zwei Jahren sind Kinder in der Lage, alkoholische Getränke von anderen zu unterscheiden. Ab vier entwickeln sich bei ihnen erste positive oder negative Assoziationen zu Alkohol, das ergaben Untersuchungen von 2017. In einer neuen Studie haben Forscher nun die Einstellung der Eltern zum Alkoholkonsum ihrer Kinder mit deren Trinkverhalten verglichen.

"Alkoholkonsum kann problematisch sein, vor allem bei jungen Leuten", sagt die Leitautorin der Studie, Mariliis Tael-Öeren, Forscherin an der Cambridge Universität. Für die Untersuchung hatten sie und Kollegen 23 Studien analysiert. Diese enthielten Daten von insgesamt rund 16.500 Kindern im Alter von 7 bis 18 Jahren und mehr als 15.000 Eltern aus den USA und Europa.

Die Ergebnisse zeigen zum einen, dass Kinder von Eltern mit lockerer Einstellung zum jugendlichen Alkoholkonsum öfter und exzessiver trinken. Sie fangen auch häufiger überhaupt erst an, Alkohol zu sich zu nehmen.

Die Forscher verglichen zum anderen, wie streng die Eltern auf das Trinkverhalten ihrer Kinder blickten und als wie streng die Kinder ihre Eltern wahrnahmen. Dabei stellten sie fest, dass die Kinder ihre Eltern häufig lockerer einschätzten, als die Eltern sich selbst. Das deute darauf hin, dass Kindern kaum bewusst sei, was ihre Eltern über ihren Alkoholkonsum oder den anderer Kinder denken, heißt es in der Studie.

weiterlesen...

(Quelle: SPIEGEL-ONLINE)