Neuigkeiten und Veranstaltungshinweise

Braunschweiger Präventionsrat lädt ein zur Online-Fachveranstaltung „Psychische Belastungen im Kindes- und Jugendalter" am 9. Dezember

05.11.2020

9. Dezember 2020  I  Online-Seminar

+++Angesichts allgemein steigender Infektionszahlen und damit geltenden Regelungen wird die Veranstaltung im Online-Format durchgeführt. Die eigentlich vorgesehene Teilnehmerbegrenzung wäre damit hinfällig+++

Die durch den Präventionsrat initiierte und von der Stadt Braunschweig im Rahmen des Programms CTC (Communi­ties that Care) Anfang diesen Jahres zum zweiten Mal stadtweit durchgeführte Befragung von Schülerinnen und Schülern hat ein breites Spektrum an virulenten Problemlagen offengelegt. Ein Thema, das hierbei besonders hervorsticht, sind unterschiedliche Formen an psychischen Belastungen, unter denen Mädchen und Jungen augenscheinlich leiden.

In einem wechselseitigen Verhältnis steht dabei nicht nur die private Umgebung, sondern in besonderer Weise auch Schule und sonstige soziale Bezüge. Ob Probleme mit Mitmenschen, Beziehungsabbrüche oder andere Rückzugstendenzen, Verweigerung des Schulbesuchs, Radikalisierung, Missbrauch von Suchtstoffen oder Essstörungen: psychische Belastungen können ganz unterschiedliche Ausgangspunkte haben, sich unterschiedlich darstellen und auswirken.

Was ist als quasi entwicklungsbedingt und als ganz „normal“ anzusehen? Wo braucht es Unterstützung?

Die gemeinsam mit lokalen Partnern initiierte Veranstaltung soll dazu beitragen, dass Phänomen genauer zu beleuchten und darzulegen, welche Möglichkeiten der Prävention, Beratung und Krisenintervention es gibt. Ferner wird aufgezeigt, welche Anlaufstellen in Braunschweig jungen Menschen und dessen Familie, aber auch Schulen und Einrichtungen, die in Kontakt mit Kindern und Jugendlichen stehen, Hilfestellungen anbieten.
 

Zielgruppe und Teilnahmebedingungen

  • die mit Kindern und Jugendlichen in direktem Kontakt stehenden pädagogischen Berufsfelder – insbesondere die an der Befragung beteiligten Schulen (Schulsozialarbeit) und Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit (Quartiere)
  • Förderer und Politik
  • weitere Interessierte

Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung

unter Angabe der Kontaktdaten und Email-Adresse per Email an: praeventionsrat(at)braunschweig.de 

Anmeldeschluss ist der 20. November.