Neuigkeiten und Veranstaltungshinweise

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend präsentiert Digitalen Gleichstellungsatlas

25.06.2018

Der digitale Gleichstellungsatlas liefert einen umfassenden Überblick über die regionalen Unterschiede bei der Gleichstellung von Männern und Frauen in Deutschland. Anhand von 38 Indikatoren zeigt er auf, wie hoch der Anteil von Frauen an Führungspositionen in Politik, Wissenschaft und Wirtschaft ist, welche geschlechtsspezifischen Unterschiede es bei Bildung und Berufswahl gibt oder wie sich Männer und Frauen Erwerbs- und Sorgearbeit aufteilen.

Und so funktioniert es:

  • Verwenden Sie die Suchfunktion oder wählen Sie aus den vier Themenfeldern direkt einen der 38 Gleichstellungsindikatoren aus.
  • In der Kartenansicht sind regionale Unterschiede eingefärbt. Sie können wählen, ob der Frauen- oder der Männeranteil angezeigt werden soll. Mit Klick auf ein Bundesland oder einen Landkreis erhalten Sie genauere Angaben.
  • Mit Klick auf den Button "Diagramm" wird von der Kartenansicht in ein Balkendiagramm gewechselt. Im Bereich "Info" erhalten Sie Hintergrundinformationen zum ausgewählten Indikator.
  • Die dem Atlas zugrunde gelegten statistischen Daten können für den gesamten Atlas oder einzelne Indikatoren zur Weiterverarbeitung als Tabelle im offenen CSV-Format heruntergeladen werden.

Grundlage des digitalen Gleichstellungsatlas bildet der "3. Atlas zur Gleichstellung von Frauen und Männern", der auf Initiative der Gleichstellungs- und Frauenministerinnen und -minister, -senatorinnen und -senatoren der Länder (GFMK) unter Vorsitz des Ministeriums für Arbeit und Soziales, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit den Statistischen Landesämtern und dem Statistischen Bundesamt erarbeitet wurde.

Die englischsprachige Version des Gleichstellungsatlas' finden Sie hier.

Eine barrierefreie Alternative des Gleichstellungsatlas steht als PDF-Datei (8,7 MB) zur Verfügung.

(Quelle: https://www.bmfsfj.de/)