Neuigkeiten und Veranstaltungshinweise

Fortbildung „Sensibilisierung mit Diversität und Vielfalt im Arbeitskontext Jugendhilfe“ am 18. und 19. September in Braunschweig

18.07.2018

Diversity oder der „Umgang mit Vielfalt“ spricht für eine bewusste Haltung in der zwischenmenschlichen Beziehung. Diversity als Haltung setzt eine Kompetenz voraus, die die Gleichwertigkeit des Gegenübers und einen empathischen Umgang mit unterschiedlichen Wahrnehmungen gewährleistet.
Unsere Gesellschaft ist durch eine hohe Vielfalt innerhalb der Bevölkerung gekennzeichnet. Daher ist Diversity-Kompetenz eine wichtige Schlüsselqualifikation im Alltag und Berufsleben geworden. Sie hilft uns, mit der Unterschiedlichkeit von Menschen und den unterschiedlichsten Lebensentwürfen sensibel und kompetent umzugehen.

In unserem Arbeitskontext bedeutet das, dass wir uns mit den vielfältigen Lebenswelten von jungen Menschen, die wir betreuen, auseinandersetzen. Viele Kinder und Jugendliche wachsen auf mit der Alltäglichkeit von Diskriminierung in verschiedensten Lebensbereichen: es gibt Ungleichheiten was Bildungsmöglichkeiten, berufliche Chancen, finanziellem Freiraum und auch das Risiko von Gewalterfahrungen angeht. Deshalb werden auch Themen wie Hierarchisierung von Differenz und Antidiskriminierung in der Fortbildung beleuchtet.

Eine diversitätsbewusste Jugendhilfe zeichnet sich dadurch aus, dass Heterogenität bei jungen Menschen als auch bei Kolleg*innen als Normalfall verstanden wird und Konstruktionen von Differenzen sichtbar gemacht werden. Teams von Kolleg*innen, die einen hohen Grad an Diversität aufweisen, profitieren davon, da sie ganz unterschiedliche Kompetenzen bündeln.

Die Fortbildung hat das Ziel, Vielfalt im eigenen Arbeitskontext zu erfahren, sowohl auf Seiten der Kollegen als auch im Hinblick auf die Adressaten unseres pädagogischen Handelns, indem Menschen, mit denen wir unmittelbar in Kontakt sind als handelnde Individuen betrachtet werden, die in einem spezifischen Lebenskontext sind.

Ziele und Inhalte der Fortbildung:

  • Definition und Begriffsklärung: Was ist der Diversitätsansatz?
  • das „Anderssein“ von Menschen wahrnehmen: Heterogenität als „Normalität“
  • die eigene Haltung im Umgang mit Diversität festigen
  • Antidiskriminierung: das Bewusstmachen von struktureller Benachteiligung
  • Austausch: konkrete Problemstellungen, Beispiele aus der Berufspraxis
  • Resümee: was nehme ich mit in den Arbeitsalltag?

Datum:                       18. und 19.09.2018, 2-tägig

Ort:                             AWO Jugend-und Erziehungshilfen,  Damm 14/15, 38100 Braunschweig

Referent:                    Musa Dağdeviren, M.A., ist Fachreferent und Trainer für Interkulturelle Kompetenz,     Systemischer Berater und Coach beim Kölner Institut für Interkulturelle Kompetenz (KIIK) e.V.

Kosten:                        140€  via Rechnungsstellung

Anmeldung:                jansen(at)awo-bs.de

Ausführliche Infos zu den Fortbildungsinhalten sowie Anmeldemodalitäten finden Sie im angehängten Dokument. Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Kontakt:
Anna Schade 
Fachberatung Interkulturelle Kompetenz
AWO | Jugend- und Erziehungshilfen
Damm 18 | 38100 Braunschweig
Tel: 0531 120 457 13 | Mobil: 0160 99021 960
www.awo-bs.de  I  schade(at)awo-bs.de