Neuigkeiten und Veranstaltungshinweise

Hilfe für von ehrbezogener Gewalt und Zwangsheirat bedrohter und betroffener Paare

06.08.2019

Über die langjährige Beratungs- und Unterstützungspraxis des Niedersächsischen Krisentelefons gegen Zwangsheirat und auch der bundesweit angesiedelten Fachberatungsstellen und Zufluchtsstätten für von Zwangsheirat und Gewalt bedrohter und betroffener Mädchen, Frauen bzw. Jungen und Männer wurde in den vergangenen Jahren zunehmend deutlich, dass vermehrt auch Anfragen für homo- und heterosexuelle Paare auf der Flucht gestellt werden.

In Fällen drohender Zwangsheirat können neben dem Partner oder der Partnerin, die zwangsverheiratet werden soll, auch der Partner oder die Partnerin der eigenen Wahl bedroht werden. Es gibt somit auch Paare, die Schutz bedürfen. Seit dem 01.07.2019 gibt es angedockt an das Niedersächsische Krisentelefon gegen Zwangsheirat das Projekt:

„Beratung und Hilfen für von ehrbezogener Gewalt und Zwangsheirat bedrohter und betroffener Paare“.

Ziel des Projekts ist es, ein bedarfsgerechtes sowie spezielles sozialpädagogisches und intensiven Beratungs- und Unterstützungsangebot für von ehrbezogener Gewalt und Zwangsheirat bedrohter und betroffener Paare anzubieten.

(Quelle: pfui.de)