Neuigkeiten und Veranstaltungshinweise

Lesung Ali Can "Mehr als eine Heimat. Wie ich Deutschsein neu definiere" am 21. Februar

28.01.2020

Hier in Braunschweig leben Menschen aus ungefähr 150 verschiedenen Herkunftsländern, die somit auch unterschiedliche Herkunftssprachen mitgebracht haben. Gelegenheit, diese zu sprechen, gibt es meistens innerhalb der Familie, jedoch finden sich nicht zu jeder Sprache Bücher und Gelegenheiten, diese Sprachen zu hören und zu nutzen.

Die UNESCO beschloss 1999 den Tag der internationalen Muttersprache am 21. Februar stattfinden zu lassen, um daran zu erinnern, dass die Sprachen, die auf unserem Planeten gesprochen werden, geschützt werden müssen.

An dieses Vorhaben knüpft das Haus der Kulturen Braunschweig in Kooperation mit der Volkshochschule und dem DialogWerk vom Haus der Familie an. In diesem Zusammenhang findet, neben verschiedenen muttersprachlichen Lesungen, auch die Präsentation des Buches "Mehr als eine Heimat. Wie ich Deutschsein neu definiere" des Autors Ali Can statt.

Am Abend wird Ali Can sein Buch Mehr als eine Heimat. Wie ich Deutschsein neu definiere vorstellen. Der Autor ist durch die Aktion #metwo bekannt geworden, bei der Menschen mit Migrationshintergrund ihre erschütternden Erfahrungen mit Rassismus im Alltag veröffentlichen. Weiterhin rief er 2016 eine Hotline für besorgte Bürger ins Leben.

Die Veranstaltung findet im Rahmen und mit freundlicher Unterstützung des Bundesprogramms Demokratie Leben! und samo.fa statt.

Freitag, 21. Februar 2020, 18.30–20.30 Uhr

Veranstalter: Haus der Kulturen Braunschweig in Kooperation mit der VHS Braunschweig und Dialogwerk Braunschweig, Haus der Familie

Anmeldung: Cristina Antonelli-Ngameni, Tel.: +49 (0) 531 38 949 541,
E-Mail: c.antonelli-ngameni@hdk-bs.de

Ort: Haus der Kulturen Braunschweig