Neuigkeiten und Veranstaltungshinweise

LJS: Fachtagung "Pubertät und Jugendschutz: verändertes Aufwachsen – veränderte Jugend?" am 6. Juni

23.04.2018

Tagung | Mittwoch 6. Juni 2018 | Pavillon | Hannover

Erwachsenwerden findet zu einem Großteil im Austausch mit Gleichaltrigen statt: Werte und Normen werden verhandelt und Ideale besprochen. Das eigene Auftreten und vor allem die (sexuelle) Attraktivität werden für Jugendliche zunehmend wichtiger, was neben positiven ersten Erfahrungen mit Sexualität auch Raum schafft für Unsicherheiten und Unzufriedenheit. Mädchen und Jungen wachsen zudem in einer Welt auf, in der sie eine lukrative Zielgruppe für die Industrie darstellen, die durch das Setzen von Trends die Jugendphase massiv prägt.
Welchen Beitrag leistet die Kommerzialisierung jugendaffiner Angebote dazu, dass sich Jugendliche intensiver und kritischer mit ihrem Körper und ihrer Wirkung auf andere auseinandersetzen? Welchen Einfluss hat es auf die (sexuelle) Entwicklung, wenn deutlich vor Eintritt der Pubertät sexualisierte und stereotype Darstellungen von Männern und Frauen allgegenwärtig sind? Geschlechtskonformes Verhalten bietet Jugendlichen eine Orientierungshilfe – und wird teilweise unkritisch übernommen. Um ein Bewusstsein für die Gleichberechtigung der Geschlechter zu fördern und Diskriminierungen vorzubeugen, ist eine umsichtige Unterstützung durch pädagogische Fachkräfte angebracht. Hier kann an die Ressourcen der Jugendlichen angeknüpft werden, denn längst nicht alle übernehmen die angebotenen schlichten Rollenvorbilder unkritisch, sondern setzen sich bewusst damit auseinander. Wie kann es gelingen, Mädchen und Jungen vor dem Hintergrund veränderter Bedingungen des Aufwachsens zu stärken und welche Möglichkeiten hat hierbei der erzieherische Jugendschutz?

Tanja Opitz
Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen
Leisewitzstr. 26
30175 Hannover
Tel.: 0511 85 87 88
Fax: 0511 283 49 54
info(at)jugendschutz-niedersachsen.de
www.jugendschutz-niedersachsen.de