Neuigkeiten und Veranstaltungshinweise

Mehr Gelassenheit: Ängste der Deutschen auf 25-Jahres-Tief laut aktueller Studie

24.09.2019

Anfang September wurden die Ergebnisse der Studie „Die Ängste der Deutschen“ für das Jahr 2019 veröffentlicht. Danach sind die Deutschen 2019 deutlich optimistischer als im vergangenen Jahr – so gelassen wie heute waren sie zuletzt vor 25 Jahren. Die insgesamt verbesserte Stimmung darf jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass die aktuellen politischen Probleme mehr als jedem zweiten Bundesbürger erhebliche Sorgen bereiten. Auf den Spitzenplätzen der repräsentativen Umfrage stehen Zuwanderungsthemen nahezu gleichauf mit den Folgen der Trump-Politik. Als die sieben größten Ängste der Deutschen wurden ermittelt:

  1. Überforderung des Staates durch Flüchtlinge (56%)
  2. Spannungen durch Zuzug von Ausländern (55%)
  3. Gefährlichere Welt durch Trump-Politik (55%)
  4. Überforderung der Politiker (47%)
  5. Politischer Extremismus (47%)
  6. Wohnen in Deutschland unbezahlbar (45%)
  7. Pflegefall im Alter (45%)

„Die Ängste der Deutschen“ ist eine bundesweite Umfrage der R+V Versicherung, die sich über einen Zeitraum von mehr als 25 Jahren alljährlich mit den Sorgen der Bevölkerung befasst. Die repräsentative Umfrage startet immer im Sommer – dieses Mal lief sie vom 13. Mai bis zum 23. Juli 2019 mit insgesamt 22 Fragen. Die wichtigsten Ergebnisse sind unter www.die-aengste-der-deutschen.de aufbereitet.

(Quelle: Deutscher Präventionstag)