Neuigkeiten und Veranstaltungshinweise

Online-Fachveranstaltung „Jungen als Betroffene von sexualisierter Gewalt“ am 25. Juni

10.05.2021

25.06.2021      |          10:00 bis 13:00
im Online-Format per ZOOM-Videokonferenz

Frauen- und Mädchenberatung bei sexueller Gewalt e.V. und Jugendberatung bib
in Kooperation mit dem Braunschweiger Präventionsrat

Ausgangslage und Ziele der Veranstaltung

Die polizeiliche Kriminalstatistik in Deutschland verzeichnet für das Jahr 2019 insgesamt 13.670 Ermittlungsverfahren im Deliktbereich der sexuellen Gewalt an Kindern und Jugendlichen. Im Vergleich zum Vorjahr sind die Straftaten damit um fast 11 % gestiegen. Grundsätzlich ist davon auszugehen, dass die tatsächliche Fallzahl im Dunkelfeld wesentlich höher liegt, da gerade im Bereich des sexuellen Missbrauchs an Kindern ein Großteil der begangenen Straftaten nicht zur Anzeige gebracht wird. Mädchen sind zu ca. 75% betroffen und Jungen zu etwa 25 %. Sexualisierte Gewalt ist generell ein gesellschaftliches Tabuthema, besonders gilt dieses jedoch für die Betroffenheit von männlichen Kindern und Jugendlichen. 

In Braunschweig gibt es bis dato keine spezialisierte Fachberatungsstelle bei sexualisierter Gewalt für betroffene Jungen (und Männer). Die einzige spezialisierte Fachberatung bei sexualisierter Gewalt ist die Frauen- und Mädchenberatung. Betroffene Jungen ab 14 Jahren finden Unterstützung in der Jugendberatung bib, bis zum Alter von 14 Jahren ist die Erziehungsberatung zuständig. Weder Jugend- noch Erziehungsberatung sind jedoch Fachberatungsstellen mit Spezialisierung zum Thema sexualisierte Gewalt. Die noch nicht ausreichende Wahrnehmung von sexualisierter Gewalt betroffener Jungen ist ein gesellschaftliches Problem, das unter verschiedenen Gesichtspunkten in den Blick zu nehmen ist. Der Fachtag soll informieren, sensibilisieren und uns gemeinsam zu dem Thema ins Gespräch kommen lassen. 

Die Referenten Dominik Imoberdorf und Roman Löffler des Vereins „Hilfe für Jungs“ in Berlin arbeiten seit vielen Jahren im Bereich der Prävention, Beratung und Fortbildung zum Thema. Nach einer theoretischen Einführung in das Thema werden sie mit uns anhand von Beispielen aus der Praxis ins Gespräch kommen. Was brauchen wir vor Ort in Braunschweig? Wo können wir an bestehende Strukturen anknüpfen?

Fragen, die sich stellen

  • Was ist über sexualisierte Gewalt gegen Jungen bekannt?
  • Warum ist die Geschlechterperspektive beim Thema sexualisierte Gewalt wichtig?
  • Braucht es spezialisierte Angebote?
  • Können Frauen Jungen, die Opfer sexualisierter Gewalt sind, beraten und mit ihnen arbeiten?
  • Wie sind die Erfahrungswerte in der Arbeit mit Jungen* zum Thema sexualisierte Gewalt?
  • Wie unterscheidet sie sich von der Arbeit mit Mädchen?
  • Was kann ich bei Hinweisen auf sexualisierte Gewalt tun? An wen kann ich mich wenden?

Zielgruppe und Teilnahmebedingungen

  • die mit Kindern und Jugendlichen in direktem Kontakt stehenden pädagogischen Berufsfelder (Jugendhilfe, Schule etc.)
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Vereinen, Gemeinden o.ä.
  • Netzwerkstellen und weitere Interessierte
  • Förderer und Politik

Veranstalter

Frauen- und Mädchenberatung bei sexueller Gewalt e.V. und Jugendberatung bib
in Kooperation mit dem Braunschweiger Präventionsrat

Referenten

HILFE-FÜR-JUNGS e.V. unterstützt seit 1994 Jungen* und junge Männer*, die von sexueller Ausbeutung und Gewalt bedroht oder betroffen sind. Unsere Ziele sind, die Rechte von Jungs* auf ein Leben ohne sexualisierte Gewalt zu stärken, ihre Gesundheit zu fördern und ihnen Chancen auf persönliche Entwicklung und Partizipation zu geben. Dabei erreichen wir viele Jungen* und junge Männer*, die am Rande der Gesellschaft stehen und/oder nur schwer Zugang zum Hilfesystem finden.

Dominik Imoberdorf (Sozialarbeiter M.A. und Traumapädagoge/Traumazentrierter Fachberater i.A.) arbeitet seit rund 3 Jahren bei berliner jungs. Er koordiniert die Arbeit im Bezirk Lichtenberg und ist für Beratungen, Schulungen und Präventionsarbeit zuständig. Davor hat er als Sozialarbeiter in Schulen sowie Kitas in der Schweiz und Deutschland gearbeitet.

Roman Löffler (Traumapädagoge/Traumazentrierter Fachberater DeGPT/FVTP, Insoweit erfahrene Fachkraft Kinderschutz) arbeitet seit 14 Jahren als Berater bei berliner jungs, er koordiniert die Schulprävention, macht Beratungen für Jungen*, Angehörige, Fachkräfte und Institutionen und gibt Schulungen zu verschiedenen Themenschwerpunkten von sexualisierter Gewalt an Jungen*.

Anmeldung

Die Teilnahme ist kostenlos. Die Anmeldung erfolgt unter Angabe Ihres Namens und der Institution, für die Sie tätig sind, per E-Mail an: praeventionsrat(at)braunschweig.de

Anmeldeschluss ist der 21.06.2021

Die Zugangsdaten für die Videokonferenz per Zoom werden Ihnen nach Eingang Ihrer Anmeldung zugesandt.

Programm

10:00 Uhr
Begrüßung und Kurzeinführung in das Programm
Ann-Kristin Hartz, Frauen- und Mädchenberatung bei sexueller Gewalt e.V.

Grußwort
Prof. Dr. Ute Ingrid Haas, Hochschule Ostfalia Wolfenbüttel und NdS. Landespräventionsrat

10:15 Uhr
„Prävention von sexualisierter Gewalt an Jungen* -
Wie können Jungen* von sexualisierter Gewalt betroffen sein? Und wie gelingt Prävention?“
berliner jungs

12:30 Uhr
Vorstellung der Angebote der
Frauen- und Mädchenberatung bei sexueller Gewalt e.V.
Ann-Kristin Hartz

Jugendberatung bib
Dieter Hoheisel

12:50 Uhr
Zusammenfassung und Ausblick

13:00 Uhr
voraussichtliches Veranstaltungsende