Neuigkeiten und Veranstaltungshinweise

pro familia veröffentlicht Jahresbericht 2017

30.05.2018

"Rückblickend auf das Jahr 2017 stellen wir fest, dass es uns wieder einen bunten Strauß an Themen beschert hat.

Die Statistik auf den folgenden Seiten gibt Aufschluss darüber, in welchem Umfang unsere Angebote zahlenmäßig in Anspruch genommen wurden. Wir konnten im Vergleich zu 2016 einen Anstieg der Beratungen und der Gruppenarbeit verzeichnen.

Erfreulich ist, dass immer mehr Institutionen unser Fortbildungsangebot in Anspruch neh-men. In Grundschulen, in der Tagespflege und in Kitas ist der Wunsch nach sexualpädagogi-scher Weiterbildung groß und so wurden wir für Tagesveranstaltungen, Studientage, Team-sitzungen und Elternabende gebucht.

Nach wie vor ist die sexualpädagogische Arbeit in Institutionen ein „heißes Eisen". Pädagogi-sche Mitarbeiter*innen würden über mehr Sicherheit und Fachkompetenz verfügen, wenn die Sexualpädagogik fester Bestandteil der Ausbildung wäre. Darum sind wir besonders froh, dass wir als Lehrbeauftragte gemeinsam mit der pro familia Beratungsstelle Wolfenbüttel in der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften das Seminar „Sex und so – Sexual-pädagogische Basics in der Kinder-und Jugendarbeit" anbieten können.

Intensiv beschäftigt haben wir uns mit den Angeboten der Familienzentren, die zunehmend in Braunschweig eingerichtet werden. Wir stellten uns in einigen Einrichtungen vor und lote-ten aus, welche Berührungspunkte es gibt und welche Angebote wir in den Zentren machen können.

Nicht nur in diesem Zusammenhang stellten wir wieder einmal fest, dass für unsere Arbeit eine aktive Netzwerkarbeit unerlässlich ist.

Als besondere Beispiele für konstruktive Netzwerkarbeit möchten wir unsere Besuche der niedergelassenen Gynäkolog*innen und einen regen Erfahrungsaustausch mit der Ev. Ehe-Lebens- und Krisenberatungsstelle sowie den Kolleginnen der Abteilung „Frühe Hilfen" er-wähnen. Als sehr bereichernd haben wir auch die guten Gespräche mit einzelnen Ratsmit-gliedern, die wir zu uns eingeladen haben, erlebt.

Mit der Frauenklinik/Geburtshilfe des Städtischen Klinikums haben wir in 2017 unsere Zu-sammenarbeit vertieft. Das Klinikum gibt uns nach der virtuellen Kreißsaalbesichtigung die Möglichkeit, die Anwesenden über unsere Beratungsangebote zu informieren. Wir erreichen dadurch nicht nur sehr viele Schwangere, sondern profitieren auch von einem sehr engen und unkomplizierten Austausch untereinander.

Sorgen bereitet uns dagegen die Hebammen- und Gynäkolog*innen-Versorgung in Braun-schweig. Wir bemerken dies zunehmend als ernstzunehmende Problematik in der Schwan-gerenberatung. Auf dieses Thema und auf unseren Hebammenflyer werden wir in diesem Bericht detaillierter eingehen.

Sehr erfreulich ist, dass bei uns auch im Jahr 2017 wieder zahlreiche Spenden eingegangen sind. Besonders hervorheben möchten wir hier die Spenden für die Teens plus Babys Gruppe. Wir sind dankbar, dass zahlreiche Menschen ihre Pfandbons in den Görge Märkten und auch bei REWE zugunsten dieser Gruppe gespendet haben. Auch durch viele Privatspen-den wird diese Gruppe unterstützt. Das hohe Spendenaufkommen ermöglichte der Gruppe einen tollen Tag im Erlebniszoo in Hannover. Auf den folgenden Seiten gehen wir nochmal ausführlich auf dieses Ereignis ein.

Wir möchten mit diesem Jahresbericht einen Einblick in unsere Arbeit geben. Wir freuen uns über Fragen und Anregungen und stehen für Auskünfte zu unseren einzelnen Angeboten gerne zur Verfügung. "

Für das Team der pro familia Beratungsstelle Brauschweig

Sigrid Korfhage
pro familia Beratungsstelle   
Hamburgerstr.226    
38114 Braunschweig   
Tel. 0531 32 93 85     
Bürozeiten:   
Mo. - Fr.:  9.00 Uhr - 12.00 Uhr
Di. und Mi.: 16.00 Uhr  – 18.00 Uhr