Neuigkeiten und Veranstaltungshinweise

Seminar "Schau! Mich! An! - Chancen und Risiken in der Onlinenutzung von Jugendlichen" am 14. Mai

27.02.2019

Seminar | Dienstag 14. Mai 2019 | Seminarzentrum | Hannover

Die Beschäftigung mit dem „digitalen Ich“ gehört mittlerweile zu den Entwicklungsaufgaben von jungen Menschen. „Wer bin ich und wer will ich sein?“ ist dabei eine zentrale Frage. Bei der Selbstdarstellung heranwachsender Mädchen und Jungen bei Instagram, YouTube, Snapchat oder Tik Tok sind die Rückmeldungen der Peergroup in Form von „Likes“ bedeutsam. Doch wie reagieren Minderjährige, wenn ihre „Posts“ beleidigend kommentiert werden? Freizügige Fotos in die falschen Hände geraten? Welche Erfahrungen haben sie mit Hate Speech und Shitstorms im Netz gemacht? Ist ihnen bewusst, wie „gläsern“ sie im Netz sind und welche Auswirkungen damit verbunden sein können?

In den sozialen Netzwerken werden die so genannten Influencer immer bedeutsamer. Sie lassen ihre Fans mit täglich oder wöchentlich produzierten Videos und Fotos an ihrem Leben teilhaben und dienen Jugendlichen als Orientierung. Diese und andere Vorbilder können problematisch werden, wenn bspw. das propagierte Schönheitsideal Druck erzeugt und neben der stereotypen Darstellung - wie Frau bzw. Mann zu sein hat - keine Alternativen zu finden sind.

Im Seminar werden sowohl die Schattenseiten des Medienhandelns junger Menschen beleuchtet, als auch Erklärungen gegeben, warum soziale Netzwerke so leidenschaftlich genutzt werden. Dazu können Methoden und Handlungsmöglichkeiten für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen erprobt werden, um pädagogische Fachkräfte zu befähigen, Mädchen und Jungen in der Entwicklung zu kritischen Mediennutzern zu unterstützen.

Eva Hanel
Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen
Leisewitzstr. 26  I  30175 Hannover
Tel.: 0511 858788 
info(at)jugendschutz-niedersachsen.de
www.jugendschutz-niedersachsen.de