Gewalt und Konfliktbewältigung

Arbeitskreis Faustlos in Braunschweig

FAUSTLOS ist ein Präventionsprogramm, das sozial-emotionale Kompetenzen gezielt fördert und damit aggressivem und gewaltbereitem Verhalten von Kindern und Jugendlichen vorbeugt. Es wird im Kindergarten, in Grund- und Förderschulen sowie in der Sekundarstufe eingesetzt.

Wer sind wir?

Im Arbeitskreis arbeiten Psychologen und Pädagogen mit dem Ziel, das Curriculum Faustlos in Kindergärten und Schulen zu implementieren, damit die sozial-emotionalen Kompetenzen der Kinder und Jugendlichen gefördert und damit der Gewaltentwicklung präventiv entgegengewirkt wird.

An wen richtet sich unser Angebot?

Unser Angebot richtet sich an pädagogische Fachkräfte in Krippen (FÄUSTLING) und Kindertagesstätten (FAUSTLOS).

Was umfasst unser Angebot?

Der Arbeitskreis Faustlos organisiert die Eingangsfortbildungen zum Faustlos-Curriculum für ErzieherInnen und LehrerInnen, stellt den Kindergärten Arbeitsmaterialien zur Verfügung und begleitet sie während ihrer Arbeit mit dem FÄUSTLING-/ FAUSTLOS-Curriculum zu Fragen rund um Prävention und Intervention.

Was sollten Sie noch über uns erfahren?

Inhaltlich werden durch FÄUSTLING und FAUSTLOS altersangemessene, auf den Entwicklungsstand der Kinder bezogene prosoziale Kenntnisse in den Bereichen Empathie, Impulskontrolle und Umgang mit Ärger und Wut vermittelt.

Entstehen für die Hilfesuchenden / den Hilfesuchenden Kosten?

Die Kosten für die Fortbildungen und die Materialien werden bisher von der Bürgerstiftung Braunschweig mit ihren Sponsoren übernommen. Ihr finanzielles Engagement hat es ermöglicht, dass Braunschweiger Einrichtungen flächendeckend mit dem Curriculum arbeiten können.

 

Ansprechpartner

Sonja Bunzmann